News

Thomas Czerwionka ab Sommer nicht mehr Trainer der 1. Herren

Thomas Czerwionka legt im Sommer sein Amt als Trainer der 1. Herren aus privaten Gründen nieder.

In der Winterpause informierte Trainer Thomas Czerwionka den Vorsitzenden Dirk Ostendorf über die Entscheidung, seine Tätigkeit als Trainer der 1. Herren im Sommer zu beenden. Er betonte dabei, dass dieser Entschluss rein privater Natur sei und er selbst diesen Schritt zutiefst bedaure, er aber leider für ihn unausweichlich sei, da sich in seinem privaten Leben einige Dinge verändert haben.

Sichtlich geschockt nahm der Vorstand dies zur Kenntnis und musste diese Nachricht erstmal sacken lassen. „Czerwi“ passte sowohl menschlich als auch fachlich perfekt zum Verein. Er ist Gründungsmitglied und daher mit dem Verein von Beginn an eng verbunden. Seine fachliche Kompetenz ist unbestritten, diese bringt der B-Lizenzinhaber seit Jahren als Auswahl und Stützpunkttrainer beim Fußballkreis ein und bildet dort hoffnungsvolle Nachwuchstrainer aus.

Auch seine sportlichen Erfolge sprechen hier eine Sprache für sich. Während seiner dreieinhalbjährigen Amtszeit führte er sein Team mit 2 Aufstiegen in die Landesklasse und holte 2019 den Kreispokal zum ersten Mal nach Oberkrämer, dem bis heute größten Erfolg der jungen Vereinsgeschichte.

Viele Vorstandsmitglieder kennen Czerwi schon seit der Kindheit und haben bereits in diversen Kinder- und Jugendmannschaften mit oder gegen ihn gespielt. Deshalb macht uns als Vorstand diese Entscheidung traurig aber zollen ihr absoluten Respekt und können diesen Schritt menschlich natürlich nachvollziehen.

Am letzten Donnerstag wurde die Mannschaft nun durch das Trainerteam informiert. Sie sollte es als erstes persönlich durch den Trainer erfahren bevor irgendwelche Gerüchte die Runde machen. Dazu gab es eine Corona konforme Mannschaftsbesprechung und ein sichtlich gerührter Trainer erläuterte dem Team nochmals, dass er sehr traurig darüber ist, aber es halt manchmal im Leben private Veränderungen gibt und er sich deshalb zu diesem Schritt entschlossen hat. Dabei hob er nochmal das tolle Wir-Gefühl innerhalb der Mannschaft und innerhalb des gesamten Vereins hervor. Er hatte in der Vergangenheit Angebote aus der Brandenburgliga, aber er habe nicht einen Augenblick darüber nachgedacht, den Verein zu verlassen. Für ihn ist Weg dieser jungen Mannschaft noch lange nicht zu Ende und er wäre in gerne noch weiter mit ihnen gegangen.

Wir als Verein sondieren nun mit unserem sportlichen Leiter Matthias Schreiber den Trainermarkt und werden nun in Kürze Gespräche mit potentiellen Trainerkandidaten führen, die unserem Anforderungsprofil erfüllen. Er soll diese junge und spielintelligente Mannschaft sowohl körperlich als auch geistig weiter fordern und mit der Mannschaft diesen eingeschlagenen Weg weitergehen, denn wir sind der Meinung, dass dieser Weg noch lange nicht zu Ende ist und wir eine feste Größe im Land werden wollen. Co-Trainer Marco Geppert und Betreuer Helmut Wicke werden der Mannschaft erhalten bleiben und haben dem neuen Trainer ihre volle Unterstützung zugesagt.

Serjoscha Rösler
Stellvertretender Vorsitzender
1. SV Oberkrämer