12. Spieltag: FC 06 Einheit Grünow - 1. SV Oberkrämer 3:5 (1:2)

26.11.2022

Kevin Manteufel (TW)
Oliver Eiling
Ricky Wenzbauer
Stefan Appetz
Lars Dammaschke (1)
Tom Bölk (46. Carlo Przelozny)
Davin Joel Kristahn
Matthias Manteufel (1)
Lukas Mantik (C)
Timur Shermadini (46. Ronny Wittenberg (64. Tobias Theinert))
Eric Müller (46. Guido Röseler (1))
Patrick Bobermin (TW)
Robin Reichelt (92. Matthias Schreiber)
Julius Nitz (77. Tom Lambeck)
Philipp Knakrügge (90. Manuel Wruck)
Mats Wenske
Tom von Glischinski (C)
Kim Michalski
Max Müller (1)
Philip Pfefferkorn (2)
Sebastian Hauck (2)
Philipp Jilg
Trainer: Matthias Manteufel
 
Trainer: Phillipp Koslitz,
Marco Geppert, Helmut Wicke
Schiedsrichter: Michael Bergander,
Volker Obst, Henryk Maron
Zuschauer: 35
 

Respekt – Auswärtssieg mit einem Minikader

Mit einem Rumpfkader ging die Reise für den 1. SV Oberkrämer 11 zum Auswärtsspiel nach Grünow in die Uckermark. Selbst der sportliche Leiter Matthias Schreiber nahm auf der Bank Platz. Zudem halfen einige Spieler der zweiten Mannschaft aus und boten eine ordentliche Leistung. Danke für die Bereitschaft.

Die Partie begann bei guten Platzverhältnissen optimal für den SVO. In der fünften Minute pfiff der gute Schiedsrichter Bergander einen berechtigen Handelfmeter, den Oberkrämer zur 1:0 Führung nutzte. Es entwickelte sich ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Grünow um Spielkontrolle bemüht, der SVO wurde bei schnellen Angriffen über die Außen torgefährlich.

Sebastian Hauck erzielte in der 31. Minute mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze das 2:0. Nur wenig später nutzten die Hausherren einen Abwehrfehler und verkürzten auf 2:1 (35. Minute). Der SVO in der Folge mit zahlreichen guten Tormöglichkeiten, die aber leichtfertig vergeben wurden. Hier wären mehr Konsequenz und Übersicht im Abschluss erforderlich gewesen.

Nach dem Seitenwechsel konnte Max Müller schnell auf 3:1 erhöhen (49. Minute). Dies brachte aber keine Sicherheit in die Aktionen des SVO. Die Heimelf hatte optisch mehr Ballbesitz. Abstimmungsprobleme im Defensivverhalten ermöglichten immer wieder Torchancen für Grünow, die in der 57. Minute auf 3:2 verkürzten.

Die Antwort von Oberkrämer ließ aber nicht lange auf sich warten. Nachdem Julius Nitz im Strafraum gefoult wurde, brachte der zweite Elfmeter das 4:2. Mit dem Zwei-Tore Vorsprung wurde es wiederum unruhig im Spiel der Gäste und Grünow erzielte das 4:3 (76. Minute). Oberkrämer versäumte in der Schlussphase die Entscheidung herbeizuführen, bis Sebastian Hauck in der 89. Minute nach einer starken Willensleistung den Ball aus spitzem Winkel an der Außenlinie zum umjubelten 5:3 in die Maschen setzte.

Am Ende nach einer leidenschaftlichen Leistung ein verdienter Sieg des 1. SV Oberkrämer 11. Zum nächsten Spiel erwartet der SVO zum Derby den TuS Sachsenhausen II in der heimischen Energieinselsportanlage (Sa. 03.12.22 – 13:00 Uhr).

Marco Geppert, Co-Trainer