12. Spieltag: SV Blau-Weiß Gartz - 1. SV Oberkrämer 3:0 (0:0)

20.11.2021

Andy Ludwig (TW)
Sebastian Daniel Kmetyk (63. Tom Lucas Zander)
Markus Janek
Eric Duckert
Martin Lenke (69. Sascha Spann)
Tommy Wohlleben (82. Jonas Holger Jäckel)
Pawel Jan Mroz
Tony Oppelt (1)
Andreas Achterberg
Nico Wendlandt (C, 2)
Mateusz Krol
Patrick Bobermin (TW)
Julius Zießnitz
Markus Woltersdorf
Lukas Bertram
Moritz Grasmann
Luca Ostendorf
Tom von Glischinski (60. Justus Goebel)
Max Müller (56. Robin Reichelt)
Lars Müller (C)
Sebastian Hauck (68. Lennart Zschammer)
Philipp Jilg
Trainer: Nico Wendlandt
 
Trainer: Phillipp Koslitz, Lennart Zschammer, Marco Geppert, Helmut Wicke
Schiedsrichter: Christian Winkler,
Lutz Kaufmann, Marvin Loose
Zuschauer: 135
 

Ernüchterung beim SVO

Der 1. SV Oberkrämer 11 verlor am zwölften Spieltag der Landesklasse Nord auswärts beim SV Blau-Weiß Gartz nach einer schwachen Vorstellung deutlich mit 0:3.

Der SVO bekam keinen Zugriff auf das Spiel und hatte Probleme mit den schwierigen Platzverhältnissen. Viele Stockfehler und eine hohe Fehlpassquote verhinderten immer wieder einen geordneten Spielaufbau. Gartz agierte robust und zweikampfstark, konnte sich spielerisch aber auch keine Vorteile verschaffen. Die Partie passte sich dem herbstlichen Schmuddelwetter an. Ein Lattentreffer von Lukas Bertram nach 15 Minuten blieb lange Zeit die einzige nennenswerte Offensivaktion der "11er". Da auch die Heimelf aus den wenigen Torchancen kein Kapital schlagen konnte, ging es torlos in den Halbzeitpause.

Nach Wiederbeginn nutzte Gartz gleich in den ersten Minuten das inkonsequente Abwehrverhalten des SVO und der Torjäger der Blau-Weißen Nico Wendlandt schlug zweimal zu (46. + 50. Minute). Oberkrämer erholte sich nur schwer von diesem Rückstand und konnte nur selten sein Potenzial auf den Rasen bringen.

Es lief wenig zusammen bei den Männern aus Oberhavel. Die Gastgeber erzielten nach schnellem Umschaltspiel sogar noch das 3:0 in der 60. Minute. Nachdem Justus Goebel verletzungsbedingt das Feld in der 75. Minute verlassen musste, konnte der SVO nicht mehr wechseln. In Unterzahl hatte man sogar die beste Phase und erspielte sich einige Torchancen, aber auch das Glück im Abschluss war an diesem Tag nicht auf der Seite des SVO.

Es gilt das Spiel schnell aus den Köpfen zu bekommen und am kommenden Samstag, 27.11.2021 – 13:00 Uhr, beim Heimspiel gegen den wiedererstarkten Angermünder FC eine bessere Leistung abzurufen.

Marco Geppert, Co-Trainer