09. Spieltag: Fussballclub Neuenhagen - 1. SV Oberkrämer 1:7 (0:3)

23.10.2021

Lukas Schönhoff (TW)
Lukas Isberne (63. Steven Blank)
Foday Darboe (63. Reza Zafari)
Dmytro Shlyakhta
Arthur Tabler
Rodrigo de Jesus Mendes
Johannes Wirth
Fabian Schulz
Anton Feiler (1)
Kay Andre Hosberg
Nico Paepke (C)
Patrick Bobermin (TW)
Julius Zießnitz (2)
Lukas Bertram (1, 80. Justin Buyna (1))
Luca Ostendorf
Tom von Glischinski (C)
Pascal Geppert
Christian Voß (1)
Philip Pfefferkorn (46. Markus Woltersdorf)
Lars Müller (2, 72. Léon Menzel)
Sebastian Hauck
Philipp Jilg (68. Justus Goebel)
Trainer: Daniel Dloniak
 
Trainer: Phillipp Koslitz, Lennart Zschammer,
Marco Geppert, Helmut Wicke
Schiedsrichter: Chris Wein,
Thomas Ziesing, Lukas Neusüß
Zuschauer: 33
 

Der SVO überrollt den FC Neuenhagen

Zehn Punkte und 11:2 Tore ist die Bilanz des 1. SV Oberkrämer 11 aus den letzten vier Spielen. Wenn der Präsident mit einem breiten Grinsen nach dem Spiel zur Mannschaft kommt, dann kann nicht so viel falsch gelaufen sein.

Über den FC Neuenhagen wusste das Trainerteam sehr wenig. Die Randberliner sind gut in die Saison gestartet und hatten sich in der oberen Tabellenregion festgesetzt.

Der SVO musste in der Anfangsphase den Angriffsbemühungen des spielstarken FCN viel Einsatz und Laufbereitschaft entgegensetzen. Torchancen für die Hausherren standen allerdings nicht auf dem Zettel. Oberkrämer kam in der Folge immer besser ins Spiel und agierte schnell in der Umschaltbewegung. Sebastian Hauck hatte bereits die Führung auf dem Fuß, doch sein Schuss aus Nahdistanz wurde in letzter Sekunde geblockt.

In der 17. Minute war es dann aber soweit. Christian Voss nagelte den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 unter die Latte. Der SVO bestimmte immer mehr das Spielgeschehen und nach Vorarbeit von Pascal Geppert verwandelt Lars Müller zum 2:0 mit einem platzierten Schuss aus dem Rückraum (20. Minute).

Neuenhagen rieb sich verwundert die Augen und der SVO verteidigte leidenschaftlich die Führung. Nach einem perfekten Spielzug mit Direktspiel im Mittefeld erhöhte Lucas Bertram sogar noch vor der Halbzeit auf 3:0 (41.). Er nutzte einen Steilpass in die Spitze überlegt zum Torerfolg. Was war hier los? Mit einem derartigen Spielverlauf hatte wohl keiner gerechnet.

Neuenhagen kam motiviert aus der Halbzeitpause und verkürzte bereits in der 50. Minute auf 3:1. Der Elan der Hausherren ebbte aber schnell wieder ab. Der SVO bekam die Partie wieder in den Griff. Innenverteidiger Julius Zießnitz bereitete seinen Treffer zum 4:1 durch eine Balleroberung am eigenen 16er selbst vor. Die anschließende Hereingabe von Lukas Bertram schob er in Mittelstürmerposition über die Linie.

Der FCN leistete immer weniger Gegenwehr und der SVO nutzte den Moment mit einer starken Teamleistung zu weiteren Toren durch Lars Müller, Julius Zießnitz und durch den Youngster Justin Buyna. Bei seinem kuriosen Treffer aus 20m – halb Torschuss, halb Pressschlag – senkte sich der Ball ins lange Eck zum 7:1 Endstand.

Am Ende auch in dieser Höhe verdienter Sieg gegen überraschte Neuenhagener. Der SVO klettert mit den drei weiteren Punkten auf den sechsten Tabellenplatz. Der SVO kann sich auf den aktuellen Erfolgen aber auf keinen Fall ausruhen. Am kommenden Samstag, 30.10.2021 – 14.00 Uhr kommt der Schönower SV zur Energieinsel Sportanlage.

Marco Geppert, Co-Trainer