02. Spieltag: 1. SV Oberkrämer - FSV Schorfheide Joachimsthal 0:3 (0:1)

29.08.2020

Patrick Bobermin (TW)
Robin Reichelt (74. Lukas Bertram)
Julius Zießnitz
Luca Ostendorf
Tom von Glischinski (C)
Pascal Geppert
Max Müller (65. Phillipp Koslitz)
Philip Pfefferkorn (74. Shawn-Noël Soleil)
Lars Müller
Tim Urbscheit
Sebastian Hauck
Fabian Schröder (TW)
Christian Lorenz
Kilian Haß
Niclas Philip Zameit
Moritz Fedder (C, 1, 74. Marcus Jungnickel)
Dennes Giernoth (39. Sven Musolf)
Kenny Seidel
Marius Martin Falk (1)
Sebastian Temma (1, 90. Philipp Wrensch)
Benjamin Ehrlich
Lucas Schmidt
Trainer: Thomas Czerwionka,
Marco Geppert, Helmut Wicke
Trainer: Sven von Pruschak
 
Schiedsrichter: Florian Hübner (Berlin),
Lutz Kreutel
Zuschauer: 87
 

SVO startet mit Niederlage in der neuen Liga

Unser Team hatte am ersten Spieltag frei und stieg somit erst am zweiten Spieltag der Landesklasse Nord ein. Bei bestem Fussballwetter und vor zahlreichen Zuschauern nahm man sich natürlich viel vor und hatte gleich nach vier Minuten die Riesengelegenheit in Führung zu gehen, als Neuzugang Tim Urbscheit nach schnellem Umschalten allein auf den Gästekeeper zulief. Er versuchte ihn zu umspielen konnte aber den Ball dann nicht gut genug kontrollieren und die Situation wurde geklärt. Eine Minute später, praktisch im Gegenzug, nutzten die Barnimer einen Umschaltmoment, gepaart mit einem Stellungsfehler unserer Hintermannschaft, aus und gingen durch einen satten Schuss vom linken Strafraumeck 0:1 in Führung.

So hatte man sich den Start selbstverständlich nicht vorgestellt. Der SVO versuchte in der Folge sich aufzurappeln und ins Spiel zu kommen. Die spielstarken Gäste zeigten, dass sie sich schon einige Jahre im oberen Tabellendrittel der Landesklasse aufhalten. Das Spiel war von einem hohen Tempo geprägt. Beide Mannschaften neutralisierten sich mehr oder weniger und es gab nur wenige Torraumszenen auf beiden Seiten und so blieb es bis zur Halbzeit bei dem knappen Rückstand.

Auch nach der Pause veränderte sich das Spielgeschehen nicht sonderlich. Mit zunehmender Spieldauer sah sich der SVO aber immer mehr in der Pflicht den Druck und das Risiko zu erhöhen. In der 65. Minute gab Phillipp Koslitz für Max Müller nach langer Verletzungspause und Rekonvaleszenz sein Comeback in einem Meisterschaftsspiel.

In der 72. Minute sollte das Spiel dann eine vorentscheidende Richtung einschlagen. Die zunehmende Offenheit in unserer Defensive nutzten die Joachimsthaler und spielten sich in den Strafraum. Julius Zießnitz konnte zunächst mit einer Grätsche noch fair eingreifen. Der Ball blieb aber beim gegnerischen Stürmer, der ihn an Patrick Bobermin vorbeilegte. „Bober“ erwischte diesen am Fuss und der souveräne Schiedsrichter zeigte sofort auf den Punkt. Der anschließende Strafstoss wurde vom Torjäger Fedder eiskalt zum 0:2 verwandelt.

Die „11er“ versuchten mit einem Doppelwechsel, Lukas Bertram für Robin Reichelt und Rückkehrer Shawn Soleil für Philip Pfefferkorn, noch einmal das Blatt zu wenden. Ab der 85. Spielminute mußte man dann aber auch noch dezimiert weiterspielen als unser Kapitän Tom von Glischinski mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde. So kassierte man in der 89. Minute sogar noch das 0:3, welches das eindeutig zu hohe Endergebnis darstellte.

Die frühe Führung spielte den cleveren Gästen eindeutig in die Karten und unsere Mannschaft schaffte es zu selten sich zu guten Gelegenheiten durchzuspielen. Trotzdem war zu erkennen, dass wir über weite Strecken mehr als mithalten konnten. Mit dieser Erkenntnis reist man am kommenden Samstag mit hoffentlich vielen Fans im Bus zum ersten Auswärtsspiel nach Angermünde. Abfahrt ist um 11:45 Uhr vom Vereinsheim.

Thomas Czerwionka, Trainer