06. Spieltag: SG Mildenberg - 1. SV Oberkrämer 2:3 (0:2)

03.10.2018

F Sommerfeldt (TW)
Mark Nachtigall (1, 69. Max Schultz)
Tim Schumacher
Marcus Günther
Tobias Hunziger (C)
Dennis Moldenhauer
Sascha Michael (1)
Steven Schäfer (84. Patrick Jesiek)
Robert Buss
Andreas Struck
Steffen Dohnke (22. Ronny Pawletta)
Patrick Bobermin (TW)
Justus Goebel (67. Shawn-Noël Soleil)
Julius Zießnitz
Tim Balting
Lukas Bertram (87. Maik Gräber)
Lennart Zschammer
Nicolai Jelitto (3)
Luca Ostendorf
Tom von Glischinski
(C)
Pascal Geppert
Max Müller (77. Sascha Rosenfeld)
Michael Kraack
 
Thomas Czerwionka, Marco Geppert,
Helmut Wicke
Schiedsrichter: Marc Loßner (Neuenhagen),
Clemens Beyer, Rüdiger Rohde
Zuschauer: 35
 

Drei Tore für drei Punkte

Der SV Oberkrämer gewann am Feiertag auswärts bei der SG Mildenberg mit 3:2. Alle 3 Treffer gingen auf das Konto von SVO-Torjäger Nicolai Jelitto. Bei den „11er“ fehlten aus diversen Gründen einige Akteure, so dass man zur Umstellung gezwungen war.

Bereits in der dritten Minute wurde Lucas Bertram im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Nicolai Jelitto zum 1:0. In der Folge agierte Oberkrämer aus einer leichten Konterstellung und erspielte sich durch schnelles Umschalten einige gute Möglichkeiten. In der 10. Min. vergab Lennart Zschammer eine Eingabe von Max Müller leichtfertig aus Nahdistanz.

Die SG Mildenberg zog sein Angriffsspiel oft über lange Bälle in die Spitze auf, ohne sich aber gegen eine konzentriert spielende SVO-Defensive durchsetzen zu können. Auf der Gegenseite wirbelte der Angriff und setzte die Heimelf immer wieder unter Druck. In der 20. Min. tauchte Nicolai Jelitto frei vor dem Tor auf und schob zur verdienten 2:0 Führung ein.

Gegen Ende der ersten Halbzeit schlichen sich einige Nachlässigkeiten ein und Mildenberg kam zu seinen ersten guten Chancen. Keeper Patrick Bobermin verhinderte mit zwei Paraden ein Gegentreffer und Justus Goebel rettete nach einem Eckball auf der Linie.

Nach dem Wechsel deutete alles auf einen sicheren Erfolg des SVO hin, als wiederum Nicolai Jelitto zum 3:0 in der 47. Minute traf. Mildenberg gab allerdings nie auf und bei Oberkrämer riss der Spielfaden. Die Partie wurde zunehmend hektisch, was auch einigen kuriosen Entscheidungen des Schiedsrichters geschuldet war. So wurde gegen Oberkrämer zwei indirekte Freistöße im 16er gepfiffen.

In der 53. Min. konnte der Gastgeber auf 3:1 verkürzen. Hohe Bälle in den Strafraum sorgten auf einmal ständig für Gefahr. Als Mildenberg dann in der 61. Min. einen indirekten Freistoss aus acht Metern, aus Sicht der Gäste regelwidrig, zum 3:2 verwertete, war die Verunsicherung beim SVO zu spüren.

Dieser stemmte sich aber gegen den Ausgleich und hielt kämpferisch dagegen. Leider wurde bei zahlreichen Kontern versäumt das erlösende 4:2 zu erzielen, so dass bis zum Schlußpfiff, inkl. einer langen fünfminütigen Nachspielzeit, um die drei Punkte gezittert werden musste.

Es war der 5. Sieg im 6. Spiel für den Aufsteiger. Am kommenden Samstag (06.10.18) empfangen die „11er“ den Mitaufsteiger Grün-Weiß Ahrensfelde II.

Marco Geppert, Co-Trainer

Hier geht es zu den Bildern

Anmeldung

loader

Spieltage

Freitag, 09.11.18


F1 17:00 Uhr
1. SV
Oberkrämer
SG
Schönfließ II
  2:1 (2:1)
E1 17:00 Uhr
1. SV
Oberkrämer
BC
Birkenwerder II
  3:2 (2:1)
Ü45 19:00 Uhr
SG
Bötzow
1. SV
Oberkrämer
  0:0 (0:0)

Samstag, 10.11.18


2. Herren 11:30 Uhr
Häsener
SV II
1. SV
Oberkrämer II
  1:2 (1:1)
1. Herren 14:00 Uhr
FV Preussen
Eberswalde II
1. SV
Oberkrämer
  1:1 (1:1)

Sonntag, 11.11.18


C1 11:00 Uhr
SV RW
Werneuchen
1. SV
Oberkrämer
  4:1 (1:0)
B1 13:00 Uhr
SV RW
Flatow
SpG Kremmen/
Oberkrämer
  3:9 (0:3)