Beiträge

Nachholspiel vom 9. Spieltag: SV Oberkrämer - Eintracht Bötzow 2:0 (1:0)

Stark ersatzgeschwächt trat der SVO heute gegen die Eintracht aus Bötzow an. Ganze 11 mehr oder weniger gesunde Spieler standen den Hausherren heute zur Verfügung. So begann man sehr defensiv und versuchte über eine kompakte Abwehrreihe das Spiel möglichst lange offen zu halten. In der 12. Spielminute drang Polat mit dem Ball energisch in den Bötzower Strafraum ein und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Schneider sicher zum 1:0. Kurz darauf das gleiche Bild. Diesmal war es Sommerfeld der durch ein langes Bötzower Bein gefällt wurde. Diesmal wollte es Schneider zu genau machen und nagelte den Ball an das Lattenkreuz. Kurz vor Ende der 1. Hälfte kam es zum erneuten Wehrmutstropfen für den Gastgeber. Geissler musste nach einem unbeabsichtigten Fußtritt durch seinem Gegenspieler mit einer offenen Platzwunde das Spielfeld verlassen. Jetzt war der SVO nur noch zu Zehnt. So rettete man sich in die Pause. Nach dem Wechsel nahm Bötzow das Spiel komplett in die Hand und kam auch zu ersten Torchancen. Mit etwas Glück und viel Geschick verteidigte der SVO jedoch die 0 und blieb durch weite Einwürfe und schnelle Konter immer wieder gefährlich. In der letzten Spielminute schloss Schlichting den letzten konter mustergültig ab und der Bötzower Verteidiger konnte nur noch in das eigene Tor abwehren. Ein großes Lob gilt heute dem Schiedsrichter, der viele enge Entscheidungen zu treffen hatte, dabei fast immer richtig lag und noch dazu die nötige Ruhe und Gelassenheit an den Tag legte.