Beiträge

Saisonabschlussfahrt zum Ahlbeck Cup nach Usedom

Am Freitag, den 14.06.2013 fuhren wir bei Sonnenschein und 20 Grad Celsius, zur Saisonabschlussfahrt der E2 zum Ahlbeck Cup nach Usedom.

Joel von der E1 und Jelte von der F1 komplettierten unsere Mannschaft, so dass wir mit 10 Spielern und vielen Eltern und Geschwistern nach Ahlbeck aufbrachen. Wir wohnten gemeinsam mit weiteren Mannschaften des Turnieres in der Jugendherberge Ahlbeck, welche direkt am schönen Ostseestrand gelegen war. Am Freitagabend ging es dann nach dem Abendbrot direkt zum Strand. Dort erhielten die Kinder ihre neuen SVO Basecaps als Saisonabschlussgeschenk. Bei 16 Grad Wassertemperatur war es zum Baden noch zu kalt, doch so manches Bein war schon bis zum Knie im Wasser. Die Jungs lernten die anderen Mannschaften kennen und auf dem Bolzplatz am Strand wurden erste Kontakte geknüpft. Die Trainer erfuhren bei einer Besprechung die wichtigsten Turniermodalitäten und so waren alle fit für den nächsten Tag.

Früh klingelte der Wecker an diesem Samstagmorgen. Bereits um 07:30 Uhr stand das Frühstück auf dem Programm. Bei Müsli, Cornflakes und frischen Brötchen stärkten wir uns für den Ahlbeck Cup. Insgesamt 16 Mannschaften traten an, um das Turnier zu gewinnen. Die Sonne lachte bereits am frühen Morgen und allen war klar, dass es ein heißer Tag werden würde. Um 09:00 startete dann das Turnier. Wir suchten uns ein schattiges Plätzchen auf der Sportanlage und machten es uns dort gemütlich. Mit Decken und Sonnenschirmen schufen wir ein "Basislager"  und durch den SVO Schal konnte jeder unsere Herkunft erkennen.

In unserer Sechsergruppe wurden uns folgende Gegner zugelost:

Hertha 03 Zehlendorf
SG Einheit Zepernick
Nordberliner SC
SV Empor Brandenburg
BSV GW Neukölln

Da waren einige starke Truppen dabei, aber egal, schließlich stand der Spaß an diesem Tage im Vordergrund.

Im ersten Spiel trafen  wir dann auf GW Neukölln. In einer ausgeglichenen Partie mit Feldvorteilen für uns war es Benny vorbehalten, dass entscheidende 1:0 zu erzielen. Dieses Ergebnis hielten wir bis zum Schluss und so hatten wir die ersten 3 Punkte auf der Habenseite. Danach spielten wir leistungsgerecht 0:0 gegen den Barnim Vertreter Einheit Zepernick. Die folgenden Spiele gingen jedoch in die Hose. Verlor man gegen den Nordberliner SC noch knapp mit 0:2, setzte es gegen Hertha 03 (0:5) und Empor Brandenburg (0:4) zwei deutliche Klatschen. Aber egal, da wir ja schon relativ früh als Gruppenvierter feststanden.
So trafen wir im Achtelfinale auf den Lichtenradener BC, dem Gruppendritten aus der Gruppe C. In einer hochklassigen Partie mit Chancen auf beiden Seiten stand es nach regulärer Spielzeit 0:0. Unser Keeper Lennart hielt mit einigen hochklassigen Paraden seinen Kasten sauber und so musste das Neunmeterschiessen eine Entscheidung herbeibringen. Wir Trainer entschieden uns für Benny, Maxi und Florian als Schützen, obwohl wir natürlich wussten, das jedes Neunmeterschießen immer etwas mit einer Lotterie zu tun hat. 

Den ersten Neunmeter von Benny konnte der Keeper gleich parieren. Im Gegenzug setzte der LBC Schütze jedoch seinen Schuss neben das Tor...weiter 0:0. Nun war Maxi an der Reihe...flach ins rechte Eck...1:0 für uns. Nun wieder der LBC..der Schütze läuft an und....gehalten...Lennart kriegt eine Hand an den Ball und kann diesen an den Pfosten lenken...Glanzparade !!!   Nun konnte Florian alles klar machen. Doch sein Neunmeter wurde durch den ebenfalls sehr guten LBC Keeper gehalten. So ging es weiter. Der nächste Neunmeter wurde durch Joel verwandelt...er zählte jedoch nicht, da wieder die gleichen Schützen ran mussten. Also wieder Benny. Der nahm diesmal etwas mehr Anlauf und jagte den Ball direkt in die Ostsee...Der LBC'er machte es besser...er traf... und so stand der LBC im Viertelfinale. Schade....aber alle waren sich einig, dass wir ein super Turnier gespielt haben und jetzt verdient zum Strand an die Ostsee können. Wir holten uns beim Kampfgericht unseren Pokal und gingen direkt zum Baden an den Strand. Den Pokal durfte unser Keeper Lennart behalten. Die ganze Mannschaft war sich einig, dass er sich diesen durch seine klasse Paraden absolut verdient hat. Eine tolle Geste der Mannschaft und Lennart strahlte bis über beide Ohren. Alle Verlierer der Achtefinals einigten sich darauf, dass man als 9. ausgeschieden sei und so waren alle richtig stolz, da man ja immerhin 9. von 16 Mannschaften wurde. Turniersieger wurde übrigends Stern Marienfelde. Sie gewannen das Finale mit 1:0 gegen Hertha 03 Zehlendorf.

Am Strand warfen wir uns direkt in die Fluten der Ostsee, die Kinder hatten Riesenspaß und bereits nach wenigen Minuten war das verlorene Neunmeterschiessen schnell vergessen. So verbrachten wir den Rest des Tages mit Baden und diversen Ballspielen am Strand. Nach und nach kamen auch die anderen Mannschaften zum Strand. Unser Gegner LBC schied dann im Viertelfinale mit 1:2 gegen Empor Brandenburg aus. So konnte das Neunmeterschießen auf dem Bolzplatz am Strand nochmals intensiv ausgewertet werden. Auch ein kurzer Schauer am Abend konnte unsere gute Laune nicht verderben. Bis kurz vor 23:00 Uhr war der Strand fest in der Hand des 1. SV Oberkrämer bis schließlich alle müde und erschöpft ins Bett fielen.

Am Sonntag trennten sich dann nach dem Frühstück unsere Wege. Manche traten direkt die Heimreise an, Andere verbrachten noch einen sonnigen Tag an der Ostsee. Wir gingen zufrieden auseinander und alle waren sich einig, ein rundum schönes Wochenende verbracht zu haben.

 In diesem Sinne wünschen Euch die Trainer schöne Sommerferien und wir freuen uns schon auf den Neustart in der D2.

Euere Trainer

Andi Blaschke & Josch Rösler