Beiträge

5. Spieltag: SV Oberkrämer - FC Hennigsdorf 4:4 (2:4)

Mit dem Serienmeister FC 98 Hennigsdorf erwartete uns heute der erwartet schwere Gegner. Wir versuchten über eine gut gestaffelte Abwehr der Hennigsdorfer Angriffslawine Herr zu werden und mit stichnadelartigen Kontern zum Erfolg zu kommen, was uns auch teilweise ganz gut gelang. Ömer spielte den Alleinunterhalter im Sturm und hatte bereits nach 10 Minuten eine gute Möglichkeit zur Führung. Nach 15 Spielminuten dann die Hennigsdorfer Führung. Ein Freistoß wurde geschickt auf den Rechtsaußen abgelegt und dieser flankte dann perfekt auf den bereitstehende Mittelstürmer. Wir schüttelten uns kurz und konnten postwendend ausgleichen. Doc zirkelte einen Freistoß direkt auf den Kopf von Matte und schon war der Ausgleich da. Hennigsdorf schien davon leider wenig beeindruckt zu sein und so traf man kurz darauf wieder zur Führung. Aber auch diese konnten wir wieder ausgleichen. Andi Blaschke nahm sich aus 30 Metern ein Herz und zimmerte den Ball in den Winkel - 2:2 - Tor des Monats. Nun waren die Gäste wieder an der Reihe. Zweimal traf man noch vor der Pause und so endete diese sehr kurzweilige Halbzeit mit 2:4.

Im zweiten Spielabschnitt neutralisierte man sich erst einmal. Es gab viele Zweikämpfe im Mittelfeld und wenig Höhepunkte auf beiden Seiten. Ab der 65. Spielminute stellten wir dann um und Daniel fungierte ab sofort als 2. Spitze neben Ömer. In der 67. Minute fiel dann der Anschlusstreffer. Daniel konnte eine Flanke von Sommi zum 3:4 verkürzen. Bei Hennigsdorf schwanden nunmehr so langsam die Kräfte und es ging die Angst des Punktverlustes um. In der 78. Spielminute dann das Unmögliche. Nach einer guten Kombination stand Sommi plötzlich frei und verwandelte sicher zum Ausgleich. Ganz Oberkrämer lag sich nun in den Armen. Kurze Zeit später beendete der heute souverän agierende Unparteiische das Spiel und wir freuten uns sehr über den Punktgewinn.

Sicherlich hatte der FC 98 mehr vom Spiel und die klareren Möglichkeiten. Am Ende war der Punktgewinn aber aufgrund der tollen Moral und der klasse kämpferische Leistung des SVO absolut verdient. Somit sind wir weiterhin ungeschlagen.