Beiträge

4. Spieltag: Rot-Weiß Flatow - SV Oberkrämer 1:2 (0:1)

Trotz diverser Ausfälle reisten wir heute hoffnungsvoll nach Flatow. Gleich auf 6 Stammspieler musste Trainer Helmut Wicke verzichten. So aktivierte er einige Standby Spieler und damit stand auch heute wieder eine gestandene Elf aus Oberkrämer auf dem Platz.
Die Flatower haben anscheinend nicht so einen breiten Kader und mussten erst einmal zu Zehnt das Spiel beginnen. Diese Überzahl wollten wir auch nutzen und versuchten möglichst Ball und Gegner laufen zu lassen. Eine dieser Kombinationen nutzte Peer dann eiskalt zur Führung. Pünktlich zur Führung konnte Flatow auf Elf Spieler erhöhen und so mancher Reservespieler traf im Laufe der 1. Halbzeit noch ein. Wir agierten weiter souverän und ließen heute hinten nichts anbrennen. Der "neue" Libero Daniel Runge dirigierte die Elf lautstark von hinten heraus und leitete selbst so manchen Angriff ein. Einziges Manko war mal wieder die Chancenverwertung. Gleich reihenweise wurden beste Möglichkeiten liegen gelassen. So ging man "nur" mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Wir bestimmten komplett das Spiel und Flatow konnte lediglich über den einen oder anderen Standart gefährlich werden. In diese Drangperiode fiel dann das 2:0. Daniel leitete den Angriff mustergültig ein und Marco musste am Ende der Ballstaffette nur noch den Fuß zum Torerfolg hinhalten. Jetzt schien Flatow am Boden und die Chancenflut ging weiter. Doch wieder einmal wurde das alles entscheidende dritte Tor nicht gemacht. Leider fingen wir jetzt an, uns so nach und nach mehr mit dem Schiedsrichter als mit dem Spiel zu beschäftigen. Und genau in diese Phase fiel wie aus dem nichts der Anschlusstreffer für Flatow. Der beste Flatower zirkelte einen Freistoß direkt über die Mauer ins lange Eck - unhaltbar. Dieser Treffer mobilisierte nochmals die letzten Kräfte des Gastgebers. Aber bis auf zwei weitere Standarts hatten die Rot-weißen heute nichts zu bieten und so endete das Spiel mit einem völlig verdienten Sieg für uns.


Damit sind wir weiterhin ungeschlagen und so kommt es am kommenden Sonntag gegen Hennigsdorf zum Spitzenspiel um Platz 1.