23. Spieltag: 1. FV Eintracht Wandlitz - 1. SV Oberkrämer 0:5 (0:2)

01.05.2022

Florian Schweitzer (TW)
Marcel Petrahn
Dennis Plaumann (C)
Roman Schmidt (86. Philipp Ertelt)
Pascal Sorgatz
Andreas Boddenberg (81. Tilo Navarzala)
Paul Roller
Florian Liebich (76. Adrian Fischer)
Manuel Thomas (76. Johannes Pietschke)
Felix Arndt
Jan Großer
Patrick Bobermin (TW)
Julius Zießnitz (16. Ben Frank (1))
Tim Balting (86. Markus Woltersdorf)
Lukas Bertram (1)
Moritz Grasmann
Luca Ostendorf (1)
Pascal Geppert
Max Müller (1)
Lars Müller (C, 1)
Sebastian Hauck
Philipp Jilg (76. Phillipp Koslitz)
Trainer: Matthias Händler
 
Trainer: Phillipp Koslitz,
Marco Geppert, Helmut Wicke
Schiedsrichter: Michael Bergander,
Lothar Damrow, Lucas Maximilian Grimm
Zuschauer: 200
 

Reaktion nach schwachem Derby

Im Rahmen des Frühlingsfestes war der 1. SV Oberkrämer 11 am 23. Spieltag der LK Nord in Wandlitz zu Gast. Die ca. 200 Zuschauer sahen dann einen ungefährdeten Sieg der „11“, bei denen sich fünf Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Nach dem schwachen Auftritt im Derby gegen Bötzow in der Vorwoche wurde vom Team eine Reaktion erwartet. Die Personalsorgen beim SVO sollten auch keine Ausrede zulassen. Das Trainerteam war zu Umstellungen gezwungen. Selbst Coach Phillipp Koslitz kam zum Einsatz.

Der SVO begann spielerisch stark und überraschte die Heimelf. Bereits in der dritten Minute erzielte Lars Müller nach feiner Kombination im Mittefeld das 1:0. Wandlitz versuchte oft mit langen Bällen in die Spitze torgefährlich zu werden. Die SVO-Defensive stand bis auf wenige Ausnahmen aber recht sicher. Auf der anderen Seite ließen die Gäste noch einige gute Torchancen ungenutzt, u.a. Lars Müller mit einem Schuss aus halblinker Position und Luca Ostendorf per Direktabnahme nach einem Eckball.

Wandlitz setzte viel auf körperliche Präsenz, fand aber selten zu einer spielerischen Linie. Mit dem Pausenpfiff traf Youngster Ben Frank, der zuvor für Innenverteidiger Julius Zießnitz aufs Feld kam, zum 2:0 für Oberkrämer aus Nahdistanz.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit geriet Oberkrämer unter Druck. Bei zahlreichen hohen Bällen in den 16er lag ein Tor der Heimelf in der Luft, doch die Eintracht zeigte Schwächen im Torabschluss oder SVO Keeper Patrick Bobermin war zur Stelle.

Mit dem 3:0 durch Max Müller nach einem Konter in der 53. Minute war die Laune der Gastgeber endgültig im Keller. In der Folge erhöhten Luca Ostendorf (76.) und Lukas Bertram mit seinem 14. Saisontor (90.) noch auf 5:0 für Oberkrämer.

Am kommenden Samstag gastiert der FC Neuenhagen auf der Energieinselsportanlage (15.00 Uhr).

Marco Geppert, Co-Trainer