16. Spieltag: 1. SV Oberkrämer - FSV Bernau II 5:1 (2:1)

22.02.2020

Patrick Bobermin (TW)
Robin Reichelt
Julius Zießnitz
Tim Balting (59. Alexander Czech)
Nicolai Jelitto
Luca Ostendorf (1)
Tom von Glischinski (C)
Pascal Geppert
Max Müller (1, 71. Moritz Grasmann (1))
Lars Müller (1)
Sebastian Hauck (1, 82. Lennart Zschammer)
Lukas Schönhoff (TW)
Martin Naumann
Sebastian Huger (72. Mathias Pazulla)
Martin Hellmund (C)
Tom Dustin Wojahn (76. Tatsuya Nakamura)
Hendrik Most
Mark Öttel
Alex Kilias (72. Jano Wanke)
Florian Gabler
Max Schulz
Thomas Mayer (1)
Thomas Czerwionka, Marco Geppert,
Helmut Wicke
Christian Schramm
 
Schiedsrichter: Ronny Straach (Brieselang),
Christian Hartlep, Alexander Trapp-Staack
Zuschauer: 30
 

SVO startet mit Arbeitssieg in die Rückrunde

Am ersten Rückrundenspieltag der Kreisoberliga OHV BAR empfing unser Team die zweite Mannschaft vom FSV Bernau. Aufgrund der Witterungsverhältnisse musste man auf den Kunstrasen hinter der Nashorn Grundschule ausweichen. Dort machten starke Windböen das Spiel zeitweilig zur Lotterie. Unsere Mannschaft wollte in diesem ersten Pflichtspiel in 2020 wieder schnell in die vor der Winterpause gelegte Erfolgsspur kommen.

Nach sieben Minuten gab es den ersten Torabschluss durch Nicolai Jelitto. In der 12. Spielminute ging man dann auch gleich in Führung. Nach einem von der Abwehr zu kurz abgewehrten langen Ball konnte sich N. Jelitto bis zur Grundlinie durchspielen und Sebastian Hauck vollendete im Zentrum zum 1:0. Die Gäste waren aber wenig beeindruckt, traten in der Folge engagiert und kampfstark entgegen und hatten in der 31. und 32. Minute gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Jedoch erhöhte in der 33. Minute Max Müller mit einem Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0. Kurz darauf hatte er mit einer Doppelchance sogar die Möglichkeit zum 3:0, scheiterte aber am guten Gästekeeper.

Die Einstellung der Bernauer blieb aber unverändert positiv und sollten praktisch mit dem Pausenpfiff dafür belohnt werden. Ein langer Ball wurde, auch mit Einfluss des Windes, von unserer Innenverteidigung nicht geklärt. Nutznießer war der Mittelstürmer der Gäste, der den Ball letztendlich über Patrick Bobermin zum Anschlusstreffer hinweghob. Mit diesem 2:1 ging es in die Halbzeit.

Dementsprechend selbstbewusst kam der FSV aus den Kabinen und hatte in der 50. Minute die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber diesmal am SVO Keeper. Mit Alexander Czech, der für den angeschlagenen Tim Balting eingewechselt wurde, kam frischer Wind ins Spiel der „11er“. Fortan erlangte unser Team wieder mehr Spielanteile und kam zu immer mehr Torabschlüssen, die aber nicht zwingend genug waren.

Erst durch einen Fehler des wirklich guten Bernauer Torhüters in der 79. Minute, konnte man wieder auf zwei Tore Vorsprung erhöhen und an der Seitenlinie etwas durchatmen. Auch hier hatte der Wind sicherlich seinen Anteil, denn der lange Freistoß von Lars Müller war für den Torwart schwer zu berechnen. Als ihm der Ball dann aus den Armen fiel war der ebenfalls eingewechselte Moritz Grasmann zur Stelle und erhöhte auf 3:1. In der 83. erhöhte der nachsetzende Luca Ostendorf aus 18 Metern auf 4:1 und in der 88. Minute markierte L. Müller nach schöner Kombination über Julius Zießnitz den 5:1 Endstand.

Das Ergebnis spiegelt nicht den gesamten Spielverlauf wieder und fällt sicherlich ein bis zwei Tore zu hoch aus. Unser Team hat aber die Aufgabe unter schwierigen Bedingungen letztendlich gut gelöst und fährt nächsten Samstag zur nicht minder einfacheren Auswärtspartie nach Sachsenhausen zur zweiten Mannschaft des TuS. Anstoss ist 12:45 Uhr.

Thomas Czerwionka, Trainer